Über den Dächern der Vesterålen

– Im Alltag muss alles immer schnell gehen. Manchmal tut es uns aber auch gut, wenn wir uns etwas langsamer bewegen, sagt Martin den Boer, Gastgeber der Vesterålen Apartments.

Wenn ihn seine Gäste fragen, was sie unbedingt erleben sollten, dann empfiehlt er ihnen zuallererst, die Wanderstiefel zu schnüren und den Rucksack aufzusetzen. Dann zeigt er zum nächstgelegenen Gipfel.

Martin den Boer haben es besonders die norwegischen Berge angetan. Auf den Vesterålen stürzen die Felswände steil ins dunkle Meer hinab oder erstrecken sich bis in die Wolken.

Das Wichtigste ist nicht das Erklimmen der Berge. Wichtiger ist vielmehr, das eigene Tempo herunterzufahren und zu entspannen. Beispielsweise an den Fischerhütten oder am Wasser entlangzugehen und Napfschnecken oder Krabben zu sammeln. Trotzdem lohnt es sich in jedem Fall, einen der Berge zu besteigen. Der Anstieg erfordert einiges, und es wird mit Sicherheit anstrengend sein, doch welch eine Aussicht vom Gipfel! Berge, Fjorde, Schwertwale, Mitternachtssonne und Nordlicht. Von all dem und vielem mehr sind Sie hier umgeben, je nachdem, zu welcher Jahreszeit Sie kommen. Es nimmt einem einfach den Atem, meint den Boer.

Buche jetzt